Kindergarten-ABC

Abholzeiten

Um einen geregelten Ablauf zu gewährleisten, bitten wir, folgende Abholzeiten einzuhalten:

  • 12.00 Uhr - 12.30 Uhr
  • 13.45 Uhr - 14.00 Uhr
  • 15.00 Uhr - 15.15 Uhr
  • 15.15 Uhr - 16.00 Uhr Sammelgruppe

Wir öffnen rechtzeitig die Haustür. Bitte nicht vorher klingeln.

Achten Sie beim Betreten und Verlassen des Kindergartens darauf, dass keine anderen Kinder mit Ihnen das Gebäude verlassen.

Abholberechtigung

Wir geben die Kinder grundsätzlich nur den Personensorgeberechtigten mit. Jede andere Regelung bedarf einer schriftlichen Erklärung.

Eine telefonische Mitteilung ist nicht ausreichend. Wird Ihr Kind von einer anderen Person abgeholt, die nicht auf der Liste steht, füllen Sie bitte eine Abholberechtigung aus. Diese hängen an der Infotafel vor den Gruppen.

Anmeldung

Durch eine öffentliche Ausschreibung in der Zeitung wird bekannt gegeben, wann die Anmeldetage sind.
Um lange Wartezeiten zu vermeiden, bitten wir um vorherige, telefonische Terminvereinbarung.
Wenn Sie während des Jahres zuziehen und Ihr Kind anmelden möchten,  bitten wir Sie ebenfalls um vorherige telefonische Terminvereinbarung.

Die Kinder werden erst im Winter für das kommende Kindergartenjahr (Beginn im September) angemeldet.
Während des Gespräches können wir Ihnen noch keine Zusage für einen Kindergartenplatz geben.

Beim Anmeldegespräch nehmen wir die persönlichen Daten der Familie auf.
Anschließend haben Sie die Möglichkeit mit Ihrem Kind einen Rundgang durchs Haus zu machen.

Bildung von Anfang an

Bei uns erfährt jeder Achtung und Wertschätzung. Wir begegnen uns mit Respekt und sind ehrlich zueinander. Das Lernen und das Zusammenleben finden angstfrei und ohne Leistungsdruck statt.
Unser Kindergarten ist ein Ort, an dem sich die Kinder  sicher und geborgen fühlen.

Unser pädagogisches Handeln orientiert sich an einer ganzheitlichen Erziehung.
Wir fördern die Kinder in ihrem Denken, Handeln und Fühlen. Die Individualität und das Wohl jedes einzelnen Kindes stehen dabei im Vordergrund.

Bringzeiten

Je nach Buchungszeit kann Ihr Kind ab 7.15 Uhr oder ab 7.45 Uhr in den Kindergarten kommen.
Um 9.00 Uhr schließen wir die Haustür und beginnen mit dem gemeinsamen Morgenkreis.
Bitte bringen Sie Ihr Kind bis spätestens 9.00 Uhr.

Das letzte Kindergartenjahr

Wir bereiten die Kinder aufs Leben vor.

Jedes Kind ist einzigartig und hat einen unermesslichen Wert. Es wird mit seinen Fähigkeiten so angenommen und ermutigt, wie es ist. Die Freude am Tun steht dabei im Vordergrund.

Die Kinder im letzten Kindergartenjahr heißen bei uns MAXI-Kinder.

Das letzte Kindergartenjahr wird vom Freistaat Bayern bezuschusst und ist beitragfrei.

Genaue Inhalte  sind in unserer Konzeption „Übergang in die Schule“ nachzulesen.

Eingewöhnung

Wir nehmen die Kinder im September gestaffelt auf. Das heißt, dass nicht alle neuen Kinder am selben Tag starten, sondern an verschiedenen Tagen. Auf diese Weise haben wir für das einzelne Kind mehr Zeit.

Jedes Kind bewältigt Übergänge  mit seinem eigenen Tempo und nach eigener Art.
Damit Sie ein gutes Gefühl haben, sprechen wir uns ab und gestalten gemeinsam diese Eingewöhnungszeit. Es gibt  die Möglichkeit, dass die Eltern in der Anfangszeit dabei bleiben. Sie halten sich im Hintergrund und ermutigen Ihr Kind mit Anderen zu spielen. Mama oder Papa sind im Blickfeld des Kindes.
Wir entscheiden gemeinsam von Tag zu Tag wie es weitergeht, bis die Kinder problemlos die Trennung vom Elternhaus bewältigen.

Sie bekommen regelmäßig Rückmeldung, was Ihr Kind bei uns macht.

Elternbeirat

Der Elternbeirat ist Bindeglied zwischen Eltern, Kindergartenteam und Träger.

Die Aufgaben des Elternbeirates sind gesetzlich geregelt (BayKiBiG, Art. 14,15)

In unserem Eingangbereich sehen Sie Fotos von den Elternbeiratsmitgliedern. Außerdem hängt dort die Einladung mit den Tagesordnungspunkten und das Protokoll nach jeder öffentlichen Sitzung zum Lesen aus.

Elterngespräche

Wir stehen den Eltern gerne für Gespräche zur Verfügung.
Für einen kurzen Informationsaustausch beim Bringen bzw. Abholen.
Für komplexe Themen bitten wir um vorherige  Terminvereinbarung.

Förderverein Kindergarten Nesselwang e. V.

Die Vorstandschaft ist im regelmäßigen Austausch mit der Kindergartenleiterin und hat ein offenes Ohr für die Belange des Kindergartens.

Wir möchten Alle ermutigen, sich für diese tolle Sache stark zu machen und uns mit nur 0,50 Cent im Monat zu unterstützen. Mitgliedsanträge liegen im „Windfang“ des Kindergartens aus.

Freispiel

Während der Freispielzeit haben die Kinder den Entscheidungsfreiraum, das auszuwählen, was sie gerade spielen, lernen oder in welcher Gesellschaft sie sich gerade aufhalten und Zeit verbringen  möchten. Je nach dem, was ihren momentanen Bedürfnissen und dem persönlichen Lernweg entspricht.

  • Die Kinder haben Zeit, sich auf ein Thema oder eine Tätigkeit einzulassen.
  • Gelegentliche Langeweile ist eine Phase der Regeneration. Es entspannt. Dann haben die Kinder wieder Zeit, um eigene Ideen zu entwickeln.
  • Die ErzieherInnen greifen wenig in das eigenständige Tun des Kindes ein. Kinder lernen mit Begeisterung aus Erfahrungen, die sie selber machen. Erwachsene müssen nicht, „vorspielen“ oder Kinder „bespielen“. Wir begleiten und unterstützen die Kinder, wenn es die Situation erfordert.

Uns ist es ein großes Anliegen, dass die Kinder nicht nur Nützliches sehen und erleben, sondern einen Blick für das Schöne in der Welt in ihrem Leben bekommen. Wir nehmen uns Zeit für das Bestaunen der kleinen Dinge.

Gebühren

Stunden    
4 - 5 Stunden 120,00 Euro pro Monat  
5 - 6 Stunden 125,00 Euro pro Monat  
6 - 7 Stunden 130,00 Euro pro Monat  
7 - 8 Stunden 135,00 Euro pro Monat  
8 - 9 Stunden 140,00 Euro pro Monat  

 

  • Jedes Kind wir mit 100 Euro vom Freistaat Bayern bezuschusst
     

Essenspauschalen

1x / Woche Essen: 13,50 Euro im Monat
2x / Woche Essen: 26,50 Euro im Monat
3x / Woche Essen: 40,00 Euro im Monat
4x / Woche Essen: 53,00 Euro im Monat

                                                  Stand: September 2019

Hilfen für Ihr Kind

Kinder entwickeln sich sehr unterschiedlich.
Das Wohl Ihres Kindes und Ihrer Familie liegt uns am Herzen.

Wir helfen Ihnen gerne weiter. Wir beraten Sie in Fragen der Kontaktaufnahme.
In unserer Konzeption stehen Ihnen Links zu verschiedenen Fachdiensten zur Verfügung.

Hospitation - „Ja“ zum Miteinander

Unsere Einrichtung bietet Aktionen, bei denen große und kleine Leute gemeinsam Spaß haben.

Wenn Sie Freude daran haben, sich in das Kindergartengeschehen einzubringen, sei es durch Vorlesen, Plätzchen backen, o.ä. freuen wir uns.  Dies bietet Ihnen auch die Gelegenheit, einen Einblick in unsere tägliche Arbeit zu bekommen.

Zum Schutz der Interessen aller Familien und der Kinder weisen wir Sie darauf hin, dass alle Vorfälle und Beobachtungen, die nicht Ihr eigenes Kind betreffen der Schweigepflicht unterliegen. Sie selbst erwarten von anderen Eltern die gleiche Diskretion.

Informationen

Durch ein monatliches Kalenderblatt und Elternbriefe erfahren Sie, was bei uns zur Zeit aktuell ist.

Auf einer Wochentafel vor den Gruppen können Sie täglich lesen, was in den Gruppen gemacht wurde.

Im Eingangsbereich, im „Windfang“  ist eine Pinnwand mit verschiedensten Aushängen.

Fotos über gemeinsame Aktivitäten können Sie in unserem digitalen Fotorahmen im Erdgeschoss ansehen.

Im Erdgeschoß steht ein Ordner – die Kindergartenchronik – darin sammeln wir während des Jahres Fotos über verschiedene Aktivitäten. Gerne können sie immer wieder einen Blick hineinwerfen.

Informationselternabend

Um einen harmonischen Einstieg zu ermöglichen, laden wir Sie zu einem ersten Informationsabend ein.

  • wir stellen Ihnen unsere Kindergartenarbeit vor
  • Sie lernen die  ErzieherInnen ihres Kindes kennen
  • Sie erfahren, in welche Gruppe Ihr Kind kommen wird
  • wir geben Ihnen Ideen mit auf den Weg, damit der Start im Kindergarten gelingt
  • wir beantworten Fragen
  • Besichtigung des Kindergarten
  • wir vereinbaren einen Termin für den Schnuppertag und den ersten Kindergartentag im September

Inklusiver Gedanke

Jeder Mensch, egal welcher religiöser, sozialer und kultureller Herkunft, wird vorurteilsfrei angenommen.

Wir ermöglichen allen Kindern, dass sie an unseren Bildungsangeboten teilnehmen können. Unsere Angebote sind meist kostenlos. Wenn ein Unkostenbeitrag erforderlich ist, sind die Preise familienfreundlich. Wir bieten Eltern mit finanziellen Schwierigkeiten Unterstützung an. Zum Beispiel beim Antrag aus dem Bildungspaket des Sozialamtes oder wenn es um einen finanziellen Zuschuss vom Förderverein Kindergarten Nesselwang e.V. geht.

Wir unterstützen die Eltern bei Anträgen und Formularen.
Unsere Elternbriefe sind in  klaren Sätzen leicht verständlich geschrieben.  Eltern, die die deutsche Sprache nicht sprechen, übersetzen wir die Briefe und bieten Hilfen zur Kommunikation an, indem wir beispielsweise andere Eltern zur Übersetzung um Hilfe bitten.

Unsere pädagogische Arbeit ist auf die Vielfalt und Individualität der Kinder abgestimmt. Das Wohl jedes einzelnen Kindes steht dabei im Vordergrund. Wir unterstützen die Kinder in ihren Fähigkeiten und Stärken.
Nach dem Leitsatz von Maria Montessori: „Hilf mir, es selbst zu tun!“
Die Kinder erfahren, dass zwischenmenschliche Beziehungen und das Leben in einer verständnisvollen Atmosphäre, Freude, Glück und Zufriedenheit bringen.

Diese klaren Werte und Prinzipien sind handlungsleitend und  fordern einen dauerhaften Entwicklungsprozess und eine selbstkritische Reflexion.
Unser Team hat eine innere, offene Haltung, Barrieren anzusprechen, aber auch Grenzen und Überforderung zu erkennen.

Kindergartentasche

Um Verwechslungen zu Vermeiden, kennzeichnen Sie den Rucksack mit Namen Ihres Kindes.
Geben Sie Ihrem Kind eine bekömmliche Brotzeit in einer Dose und etwas zu trinken mit.

Kleidung

Wir gehen bei jedem Wetter raus. Ziehen Sie Ihr Kind dem Wetter entsprechend an.

Achten Sie darauf, dass Ihr Kind Wechselkleidung in der Garderobe hat. Gerade am Anfang passieren noch kleine „Unfälle“.

Um Verwechslungen zu vermeiden, kennzeichnen Sie alle persönlichen Dinge dauerhaft mit Namen.

Kleingruppenarbeit

Bei uns im Kindergarten sind die Kinder einer bestimmten Altersgruppe Namen zugeordnet.

Unsere jüngsten Kinder sind die MINIS.
Die mittleren Kinder sind die MIDIS.
Die Vorschulkinder sind die MAXI Kinder

Kinder spielen und lernen gerne in kleinen Gruppen. Dies unterstützen wir. Auf jedes Kind wird intensiver und gezielter eingegangen.

Konzeption

In der Konzeption können Sie alle pädagogischen Grundlagen unserer Einrichtung nachlesen.
Sie finden diese in der rechten Infospalte zum Download.

Krankheit

Bitte rufen Sie bis 9.00 Uhr bei uns unter der 08361 – 1422 an.
Im Windfang des Eingangsbereiches hängen ansteckende Krankheiten aus.

Kinder, die krank sind, werden am schnellsten bei häuslicher Pflege gesund.

Kündigung

Eine Kündigung bedarf der Schriftform.
Eltern können mit einer Frist von einem Monat zum Monatsende den Betreuungsvertrag kündigen.
Kündigungsvordrucke erhalten Sie bei der Kindergartenleiterin.

Mittagessen

Sie legen sich zu Beginn des  Betreuungsjahres fest, an welchen Tagen Ihr Kind isst.
Warmes Essen gibt es von Montag bis Donnerstag.
Das Essen wird täglich frisch im Altenheim Nesselwang gekocht. Der Speiseplan hängt im Erdgeschoss.

Die Abrechnung erfolgt mittels einer Monatspauschale und wird mit dem Kindergartenbeitrag von Ihrem Konto eingezogen.

Die Kinder essen gruppenintern in angenehmer Atmosphäre.

Musikalische Früherziehung

Unser Haus ist mit hochwertigen Instrumenten, wie Xylophone, Metallophone, Glockenspiele, Rhythmusinstrumenten und vielem mehr ausgestattet. Wir haben genügend Instrumente, so dass für jedes Kind etwas dabei ist.
In jeder Gruppe ist eine Gitarre, die im Gruppenalltag eingesetzt wird.

Außerdem bieten wir für die MIDIS, das sind unsere mittleren Kinder, musikalische Früherziehung an. Diese findet 1x wöchentlich 45 Minuten in einer Kleingruppe statt.
Wenn es so weit ist, werden sie von uns per Brief informiert und Sie können Ihr Kind dafür anmelden.

Obst- und Gemüse

Unsere Kinder bekommen im Rahmen der Schulfruchtspeisung (gefördert durch die Europäische Union) kostenlos Obst- und Gemüse vom Demeterhof Stümpfl.

Papiertaschentücher

Bitte bringen Sie für die Schnupfennasen 1x im Jahr eine Großpackung Papiertaschentücher mit.

Parken

Wir haben rund um den Kindergarten keine ausgewiesenen Parkplätze für den Kindergarten.
Die Zufahrt zum Kindergarten ist nur für das Personal frei.

Bitte nehmen Sie Rücksicht auf unsere Nachbarn. Parken Sie keine Garageneinfahrten oder Zufahrtswege zu.

Beachten Sie die freiwillige Einbahnstraßenregelung im Erlenweg. Wenn sich alle daran halten, vermeiden wir ein Verkehrschaos.

Religion

Wie alle katholischen Kindertagesstätten der Diözese Augsburg arbeiten wir nach dem Rahmenkonzept „Wachsen auf gutem Grund“.

Unser Kindergarten ist ein lebendiger Teil der Gemeinde  und ein Ort der Begegnung.

Im Sinne der Nächstenliebe ist unsere Einrichtung offen für alle Menschen.
Umgekehrt wünschen wir uns von den Eltern anderer Glaubenshaltungen, dass sie das religiöse Angebot unserer Einrichtung respektieren.

Schließtage

In Absprache mit dem Träger und unserem Elternbeirat legen wir die Schließtage fest.
Über die genauen Termine werden Sie selbstverständlich rechtzeitig informiert.

Schnuppertag

Dies bietet den neuen Kindern und Eltern die Möglichkeit, in die künftige Gruppe für circa 2 Stunden hinein zu schnuppern. Die Kinder haben den ersten Kontakt zu ihren ErzieherInnen und zu den anderen Kindern der Gruppe. Sie sehen die Räumlichkeiten, das Spielmaterial usw.

Sie als Eltern haben einen ersten kleinen Einblick in unseren Tagesablauf.

Teilhabe – Mitbestimmung – Selbstbestimmung – Partizipation

Stark fürs Leben

Die Fähigkeit, alltägliche Dinge allein meistern zu können, schafft Selbstvertrauen und Sicherheit. Wir schaffen Gelegenheiten und Anlässe, damit ein Kind sein Leben aus eigener Vernunft, gestützt auf Einsicht und kritischem Urteil, durch selbständige Entscheidungen, verantwortlich führen kann.
Die Kinder bekommen Zeit, für individuelle Lernprozesse.

„Hilf mir, es selbst zu tun!“

Was Kinder selber können, wird ihnen zugetraut und zugemutet
Die ErzieherInnen nehmen nicht alle Vorgänge ab. Jede Unterforderung, jede leicht gemachte Annehmlichkeit verhindert die Entwicklung von Selbstkompetenz.
ErzieherInnen mischen sich nicht ungefragt ein. Kinder handeln Dinge selber aus.

Kinder reden mit

Die einzelnen Gruppen führen regelmäßig Gesprächsrunden und Kinderkonferenzen durch. Diese Ergebnisse nehmen Einfluss auf den pädagogischen Alltag (Regeln werden verändert, Spielmaterial ausgetauscht, Spielecken umgestaltet, Themen besprochen und Interessenschwerpunkte gesetzt).
Kinder werden an Entscheidungen, die sie betreffen, beteiligt. Es gibt Dinge, die nicht verhandelbar sind. Die Kinder erhalten dann eine schlüssige Begründung.

Turnen

Jede Gruppe hat einen Turntag.  Je nach Wetter gehen wir in die Turnhalle oder raus in die Natur.
Wir empfehlen leichte Turnkleidung, Gymnastikschuhe oder Turnschuhe mit heller Sohle. Achten Sie darauf, dass der Turnbeutel im Kindergarten hängt. Aus Sicherheitsgründen nehmen wir nur Kinder in Turnkleidung mit zur Turnstunde (Rutschgefahr, Strangulationsgefahr durch Kordeln).

Umbuchung

Eltern legen die Buchungszeiten im Voraus für das gesamte Betreuungsjahr fest.
Umbuchungen sind nur in begründeten Fällen und nach Absprache mit der Leiterin möglich.

Zufahrtsweg

Die Zufahrt zum Kindergarten ist nur für das Personal frei. Sie muss aus Brandschutzgründen immer passierbar sein.

Zukunftsvision

Im Prozess bleiben, heißt aktuell bleiben. Lebendig.
Das Nachdenken über die Lebenswelt der Kinder und deren Familien, ökonomische Entwicklungen innerhalb des Ortes usw. kann dazu führen, dass Standpunkte verlassen werden.
Es entsteht Platz für Neues.
Eine Vision gibt unserem Kindergarten eine eindeutige Richtung.

Unser Haus ist mit Leben erfüllt. Dabei steht immer der Mensch im Mittelpunkt.
Die Türen sind offen und wir vernetzen uns mit anderen. Deshalb ist unsere Vision die
Vernetzung im Sozialraum

Kontakt

Kindergarten St. Andreas Nesselwang
Buchenweg 6
87484 Nesselwang
Telefon: 08361 1422
Telefax: 08361 922352


Öffnungszeiten
Mo. bis Do. 07:15 - 16:00 Uhr
Freitag 07:15 - 14:00 Uhr


Lage und Anfahrt »

Kontakt

Kindergarten St. Andreas Nesselwang
Buchenweg 6
87484 Nesselwang
Telefon: 08361 1422
Telefax: 08361 922352


Öffnungszeiten
Mo. bis Do. 07:15 - 16:00 Uhr
Freitag 07:15 - 14:00 Uhr


Lage und Anfahrt »

Downloads

© 2019 Katholisches Dekanat Marktoberdorf